2016 – Der sharoo Jahresrückblick #1

 

 

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu und wir blicken auf zwölf bewegte und erfolgreiche Monate zurück. Wir haben die schönsten sharoo Momente Revue passieren lassen und möchten diese gerne mit euch teilen.

 

Im ersten Teil des sharoo Jahresrückblicks gibt’s die Highlights von Januar bis Juni 2016:

 

 

Januar: Der erste sharoo Tesla

Das Jahr startete für uns gleich mit einem richtigen Highlight: Wir durften im Januar den ersten Tesla in der sharoo Flotte willkommen heissen. Was bewegt den glücklichen Besitzer eines brandneuen Tesla S dazu, sein Auto mit der sharoo Community zu teilen?

„Ich hatte schon länger den Wunsch, einen Tesla zu kaufen. Als ich von Freunden auf sharoo aufmerksam gemacht wurde, sah ich eine Möglichkeit, mir meinen Traum zu erfüllen.“ Hier erfährst du mehr über Lukas und seinen Tesla.

 

Gleichzeitig beschäftigten wir uns am Crowd Companies Summit im Silicon Valley übergreifend mit den aktuellsten Entwicklungen selbstfahrender Autos. sharoo ist Teil des Crowd Companies Innovation Councils, der sich mit globalen Mega-Trends wie Corporate Innovation, Collaborative Economy und Blockchain Business Modellen befasst. Neben dem fachlichen Austausch mit Gleichgesinnten und Vordenkern, war für uns auch der Besuch im Standford Mobility Lab ein Highlight.

 

 

Februar: Kisten packen

Seit der Entstehung von sharoo ist mit dem Produkt auch das Team kontinuierlich gewachsen. Mit jedem neuen Teammitglied rückten wir in unserem Büro immer noch ein Stück näher zusammen, bis es irgendwann unausweichlich war: Es musste ein grösseres Büro her.

 

Umzugsunternehmen? Fehl am Platz. Das sharoo Office wurde mit vereinten Kräften, in sechs geräumigen sharoo Autos (unter anderem unser Umzugswunder, der Ford Transit Connect) an zwei intensiven Tagen von unserer Altbauwohnung an der Rötelstrasse zu unserem neuen Zuhause an der Hafnerstrasse bewegt. sharoo war nun auch bürotechnisch aus den Kinderschuhen rausgewachsen.

 

 

März: Neue sharoo Suche

Wer sucht, der findet… Nachdem wir uns intensiv mit der Optimierung unserer Suchfunktion beschäftigt, mittels Umfragen die Wünsche und Bedürfnisse der Community eingefangen und unser Entwicklungsteam eine Unmenge von Code-Zeilen in die Tasten gehauen hatten, war sie geboren: Die neue sharoo Suche.

 

Sie überraschte nicht nur mit userfreundlicherem Design, sondern auch mit schnelleren Suchresultaten, praktischen Filtern, einer übersichtlichen Darstellung der Kosten, grösseren Autobilder und optimierten Autoseiten. Alle die es noch etwas genauer wissen wollen, können die Neuerungen im Product Update nachlesen.

 

 

April: 30’000 sharooler

Mit sharoo wollen wir nichts geringeres, als die Art und Weise der Autonutzung grundlegend verändern und sie intelligenter machen. Mit jedem neuen User wird die sharoo Community lebendiger und das Teilen für beide Seiten interessanter: Es werden mehr Autos geteilt und mehr Menschen sind ohne eigenes Auto mobil. Entsprechend freuten wir uns im April besonders, die magische Zahl von 30’000 sharoo User zu knacken.

 

Das schnelle Heranwachsen der sharoo Community zeigt uns, dass wir mit unserem Produkt zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sind und wir bereits heute einen Beitrag zur Entwicklung der Mobilität der Zukunft leisten können. In diesem Sinne: Auf die nächsten 30’000.

 

 

Mai: 2 Jahre sharoo

Im Mai gab es gleich doppelten Grund zum Feiern: sharoo wurde 2 Jahre alt und das neue sharoo Office war fertig hergerichtet um offiziell eingeweiht zu werden.

 

Das gesamte Team zelebrierte mit Freunden und Business Partnern zwischen Töggeli-Kasten, Pingpong-Tisch, einer handgefertigten sharoo Piñata und einer temporär aufgebauter Cocktail Bar das bisher Erreichte und wagte einen Ausblick in eine vielversprechende Zukunft. Die eine oder andere Idee wurde geboren, Kooperationen besiegelt und ambitionierte Pläne für das „3te Lebensjahr“ geschmiedet. Wir freuen uns schon darauf zu sehen, wie viele davon am nächsten Geburtstag bereits Realität sein werden…

 

 

Juni: And the Award goes to…

Über Auszeichnungen freut man sich ja immer. Aber wenn sie dann gleich noch mit internationalen Bestnoten verbunden sind, dann darf man auch durchaus mal so richtig stolz sein. Im Juni wurde dies für sharoo Realität: Wir durften in London den Frost & Sullivan Best Practice Award im Bereich P2P Carsharing entgegen nehmen. Klingt toll, aber was bedeutet dies konkret?

 

Unser Produkt wurde im internationalen Vergleich aus über 30 P2P Carsharer als Klassenbeste in Europa ausgezeichnet. Die Analysten identifizierten die sharoo Box als entscheidenden Vorteil, denn die persönliche Schlüsselübergabe sei eine der grössten Herausforderungen und Hindernisse des privaten Carsharing. Das App-basierte Öffnen und Schliessen der Autos hebe sharoo somit klar von der Konkurrenz ab. Weitere Pluspunkte sammelten wir bei der Bedienerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit, Servicequalität und Sicherheit. Details zur Auszeichnung und zur Preisverleihung in London gibt’s hier nachzulesen.

 

 

 

Was in der zweiten Jahreshälfte passiert ist? In Teil 2 folgen morgen die Highlights von Juli bis Dezember 2016.

 

 

Verfasst von Danila | 28. Dezember 2016 |  


Verwandte Beiträge

2016 – Der sharoo Jahresrückblick #2

Product Update: Die neue sharoo Suche

Kleine Box ganz gross – sharoo international ausgezeichnet