Über Vegan Bowls, Nachhaltigkeit und Mobilität auf Knopfdruck

Heutzutage verzichten nicht nur Private, sondern auch immer mehr Unternehmen auf ein eigenes Fahrzeug. Trotzdem gibt es Situationen, in denen ein Auto unerlässlich ist. Auch das trendige Zürcher Restaurant BEETNUT hat sich bewusst gegen ein eigenes Firmenauto entschieden und setzt für besondere Situationen im Restaurantalltag auf geteilte Mobilität von sharoo.

 

Das Zürcher Start-up BEETNUT folgt dem Food Trend und hat sich der pflanzenbasierten Ernährung und dem gesunden Genuss verschrieben. Egal ob du Veganer oder Vegetarier bist oder einfach mal einen fleischlosen Tag einlegst, im BEETNUT kommst du auf deine Kosten. Pflanzen gibt’s nicht nur auf dem Teller, sondern auch als Deko im Restaurant. Um das Restaurant an der Europaallee in eine grüne Wohlfühloase zu verwandeln, reicht der ÖV oder das Velo manchmal nicht aus. Hier muss dann hin und wieder doch ein Auto her.

 

Wir haben die Geschäftsführerin von BEETNUT und sharoo Mieterin Dunja getroffen und haben sie auf ihrem Besuch beim Gärtner begleitet. Nebenbei haben wir mit ihr über Mobilität auf Knopfdruck, das Thema Nachhaltigkeit und die Gründe gegen ein eigenes Firmenauto gesprochen.

 

Dunja, zu welchem Anlass habt ihr das sharoo Auto gemietet?
Wir haben Pflanzen für unsere neue Restaurantterrasse gekauft. Da sich die Lieferung des Gärtners verzögerte, mussten wir nach einer anderen Lösung suchen. Als Start-up achten wir natürlich auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und da ist sharoo für unsere Bedürfnisse unschlagbar. Zudem gibt es einen Sympathie-Bonus für sharoo, da ihr auch ein Start-up seid. :-)

Wie seid ihr überhaupt auf sharoo gestossen?
Eine Freundin hat mir Anfang des Jahres zum ersten Mal von sharoo erzählt. Ich bin im Frühling durch eure Werbekampagne erneut auf euch aufmerksam geworden. Ich habe mich dann etwas genauer informiert und gesehen, dass euer Angebot sehr vielfältig ist und die Preise sehr attraktiv.

 

Wann nutzt ihr sharoo und wieso?
Unser Restaurant befindet sich in der Europaallee und ist somit im Herzen von Zürich. Uns stehen dank sharoo viele unterschiedliche Autos in der Nachbarschaft zur Verfügung: vom Transporter über Kleinwagen bis hin zu praktischen Kombis. Da ich selber auch kein eigenes Auto habe, ist mir die Anreise zu einer Mietautostation zu aufwendig. Ausserdem fehlt mir im Restaurantalltag auch oft die Zeit, mich um die Recherche für verfügbare Autos zu kümmern.

 

Bei sharoo kann ich spontan ein Auto in der Nachbarschaft buchen und sofort losfahren – ohne mühsamen Papierkram. Zudem fahre ich nicht gerne in einem gebrandeten, roten Auto herum, in dem mich jeder sieht und erkennt.

 

Wieso habt ihr euch gegen ein eigenes Firmenauto entschieden?
Ein Firmenauto ist eine hohe Investition, die sich für uns und viele andere Restaurants nicht lohnt, da wir nur in gewissen Situationen auf ein Auto angewiesen sind. Unsere Lebensmittel werden von den Lieferanten angeliefert. sharoo ist somit die ideale Ergänzung, denn wir bezahlen und buchen das Auto nur, wenn wir es wirklich brauchen und nur solange wie wir es tatsächlich brauchen.

 

Wie wichtig ist euch das Thema Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist im Konzept von BEETNUT sehr stark verankert. Wir sind ein pflanzenbasiertes Restaurant, d.h. wir stellen pflanzliche Nahrungsmittel wie Gemüse, Früchte, Wurzeln, Kerne, Nüsse und vieles mehr in den Mittelpunkt.

 

Ausserdem verzichten wir gänzlich auf Fleisch. Dies ist aus unserer Sicht schon ein sehr grosser Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Zudem setzen wir seit Beginn auf recycelbares Take-Away-Geschirr und sind somit frei von Plastik, sogar bei unseren Getränke-Röhrchen. Bei den Lieferanten achten wir darauf, dass wir mit Bio-Bauern zusammenarbeiten, die mehrheitlich aus der Region stammen.

 

Da sharoo ebenfalls stark auf Nachhaltigkeit setzt und ökologisch sinnvolle Mobilität bietet, weil vorhandene Ressourcen besser ausgelastet werden, ergänzen sich unsere Missionen perfekt.

Ihr habt für den Pflanzentransport nicht irgendein Auto gebucht, sondern ein Elektroauto. Wie gut passen elektrische Mobilität und BEETNUT zusammen?
Angesichts unseres Fokus auf Nachhaltigkeit natürlich sehr gut. Deshalb haben wir unsere Pflanzen auch mit einem Elektroauto abgeholt, statt sie mit einem Diesel oder Benziner liefern zu lassen. Selbst wenn die eigenständige Abholung für uns mehr Aufwand bedeutet hat und das Elektroauto für mich eine erste, ungewohnte Erfahrung war, hat es sich gelohnt.

 

Dein lustigstes sharoo Erlebnis?
Ich habe schon mehrmals ein Auto bei sharoo gemietet und bis jetzt hat immer alles reibungslos funktioniert.

 

Es war heute jedoch das erste Mal, dass ich ein Elektroauto gebucht habe. Das Auto habe ich per App einfach gefunden und aufgeschlossen. Es war noch an der Ladestation, sodass es für meine Fahrt voll aufgeladen ist. Ich konnte aber das Ladekabel am Auto nicht entfernen. So habe ich den Vermieter kontaktiert und ihn um Rat gefragt. Während wir versucht haben eine Lösung zu finden, ist mir aufgefallen, dass ich das Auto versehentlich abgeschlossen hatte. So lässt sich das Ladekabel eben nicht entfernen. Ich habe dem Vermieter davon nichts gesagt und ihn im Glauben gelassen, er hätte mir mit seinen Tipps geholfen. :-) Meine zweite gute Tat des Tages – neben der E-Auto Buchung bei sharoo.

 

Vielen Dank Dunja für deine Zeit. Wir wünschen dir weiterhin gute Fahrt mit sharoo.

 

Auch wir von sharoo stärken uns öfters mit den frischen, vitaminreichen Bowls im BEETNUT. Ein echter Genuss nicht nur für den Gaumen, sondern auch für’s Auge! Willst du auch mal eine gesunde, farbenfrohe Bowl oder einen knackigen Salat geniessen? Dann sichere sie dir vom 12. bis 28. Juli 2018 zum halben Preis im BEETNUT in Zürich.

 

Was du dafür tun musst: Benutze das Codewort «sharoo» bei der Bezahlung im BEETNUT und erhalte 50% Rabatt auf eine Bowl oder einen Salat nach deiner Wahl.

Verfasst von Nadine | 12. Juli 2018 |  


Verwandte Beiträge