Die BLS steigt ins Carsharing Geschäft ein

 
 

Die Anreise mit dem ÖV und die Weiterfahrt bequem und unkompliziert mit dem Tesla oder Renault ZOE? So sieht multimodale Mobilität aus und kann dank dem Pilotprojekt der BLS am Bahnhof Spiez ausprobiert werden. Dort stehen sharoo Nutzern seit Mitte August ein Tesla Model S und ein Renault ZOE zur Verfügung.

 

Im Gespräch mit Andrea Rufener, Fachspezialistin Projekt Geschäftsentwicklung BLS, haben wir über die Lancierung des Pionierprojekts, die bisherigen Erfahrungen sowie die Mobilität der Zukunft gesprochen.

 
 

Seit mehr als einem Monat werden die beiden Elektroautos über sharoo mit der Öffentlichkeit geteilt. Was sind die bisherigen Erkenntnisse?
Das Angebot ist gut angelaufen und die ersten Erfahrungen sind durchaus positiv. Es gab einige Verbesserungsvorschläge, welche von den Kunden eingebracht wurden und wir bereits umgesetzt haben. So wurde beispielsweise die Anweisung zum Öffnen des Autos mit dem Smartphone noch kundenfreundlicher gestaltet. Ausserdem waren wir positiv überrascht, dass die Autos auch für Ausfahrten ins Ausland gebucht werden.

 

Wie werden potenzielle Mieter auf die geteilten Autos aufmerksam gemacht?
Wir haben auf unseren eigenen online und offline Kanälen die Werbetrommel gerührt. So konnte man bereits vor der Lancierung in den Regional- und Kantonalzeitungen von unserem neuen Mobilitätsangebot lesen. Viele Mieter werden jetzt, nach der Lancierung, natürlich direkt vor Ort durch die gebrandeten Autos auf das Angebot aufmerksam.

 

Hat sich bereits ein spezifisches Nutzerprofil herauskristallisiert?
Es sind derzeit hauptsächlich Männer unterschiedlichen Alters, die mal mit einem Tesla fahren wollen. Ausserdem werden die Autos gerne gebucht, um bequem einen Ausflug in der Region zu machen und gleichzeitig die Elektromobilität zu testen.

 

 

Was hat die BLS dazu bewogen, das Pilotprojekt am Bahnhof Spiez zu realisieren?
Spiez hat ein attraktives Einzugsgebiet und ist der ideale Ausgangspunkt für schöne Ausfahrten im Berner Oberland. Mit unseren Elektroautos kann diese Region einfach und umweltfreundlich, individuell oder mit der Familie erforscht werden. Da Spiez von der Autobahn schnell erreichbar ist und interessante Verweil- und Einkaufsmöglichkeiten bietet, ist der Standort auch optimal für den zweiten Case ‚E-Tankstelle‘, bei dem eigene Elektrofahrzeuge aufgeladen werden können.

 

Welches Ziel wird mit dem Projekt verfolgt?
Mit der Kombination aus den beiden Angeboten, öffentliche Schnellladestation und E-Autovermietung, fördern wir den Elektromobilitätsmarkt. Unser Ziel ist, gemeinsam mit unseren Kunden zu lernen, wie sich die Mobilität der Zukunft entwickelt und wie wir unsere Bahnhöfe als Mobilitätsstationen nutzen und kundengerechter gestalten können.

 

Wie sieht denn die Mobilität der Zukunft aus?
Wenn wir das wüssten (lacht). Wir denken, dass sich die Entwicklung des autonomen Fahrens und der Trend zu ,Shared Economy‘, sprich die Übertragung des Teilens auf den Verkehrssektor, ergänzen und verstärken werden. Nebenher geht der Trend der Elektromobilität.

 

 

Wieso werden gerade Elektroautos den Nutzern zur Verfügung gestellt?
Auf der Schiene sind wir seit über 100 Jahren elektrisch unterwegs und bringen nun die Elektromobilität mit diesem neuen Angebot auch auf die Strasse. Mit der ewb, als Energiespezialisten, konnten wir einen starken Partner finden. Zudem glauben wir, dass Elektromobilität aufgrund von geringer Schadstoff- und Lärmemissionen eine gute Alternative zu fossilem Treibstoff bietet.

 

Und zum Schluss, die Region ist ein beliebtes Ausflugsziel. Was muss man unbedingt mal gesehen haben?
Alleine die Aussicht über den Thunersee und den Spiezer Rebberg mit dem Niesen im Rücken sobald man den Bahnhof verlässt, ist atemberaubend und sehenswert. Ansonsten bietet die Ausflugsregion eine Menge. Zum Beispiel liegt ziemlich direkt gegenüber von Spiez Sigriswil, das Dorf mit der bekannten Hängebrücke aus der Sendung ‚SRF bi de Lüt – Unser Dorf’. Bei einer Fahrt rund um den See kann man im malerischen Dorf Faulensee einen Kaffeehalt einlegen, bevor das Auto wieder in Spiez deponiert wird.

 

 

Willst du das Angebot der BLS gleich ausprobieren? Dann registriere dich jetzt hier und sichere dir einen Gutschein im Wert von CHF 30.– für deine erste Fahrt.

 
 

Verfasst von Nadine | 9. Oktober 2017 |  


Verwandte Beiträge

Deine 5 Vorteile als sharoo Mieter

6 Regeln, die dich zum beliebten Mieter machen

sharoo Escapes – Znacht im Freien rund um Bern