5 erfolgreiche Tipps wie dein neues Zuhause schnell wohnlich und gemütlich wird

 

 

Der Umzug ist geschafft, die alten Wohnungsschlüssel abgegeben und der Muskelkater vom Kistenschleppen nimmt langsam ab. Obwohl das Gröbste vorerst überstanden ist, gibt es noch eine Menge zu tun und die erste Euphorie über die neue Wohnung ist bei diesem Gedanken erstmal vorbei. Zügelkisten soweit das Auge reicht, kahle Wände und der Geruch nach frischgestrichenen Wänden sind mit in deine neue Wohnung gezogen.

 

Wir haben dir die 5 erfolgreichsten Tipps zusammengefasst, wie deine Wohnung nach dem Umzug wohnlich wird, damit du dich schnellstmöglich pudelwohl in deinen vier Wänden fühlst.

 

1. Sag den Zügelkisten den Kampf an

Damit du deine Zügelkisten effizient loswirst, sortiere die Kisten nach Inhalt und stelle sie in das entsprechende Zimmer. Da du ja sicherlich die Kisten fein säuberlich beim Einpacken beschriftet hast, sollte dies nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen. Anschliessend beginnst du in einem Zimmer mit dem Auspacken. Erst wenn alle Schachteln in einem Zimmer ausgepackt sind, darfst du ins nächste. Das Spiel wiederholst du in jedem Raum, bist keine Schachtel mehr in deiner Wohnung ist. Für alle Sachen, die in deinem neuen Heim keinen Platz mehr haben, findest du hier schnell und unkompliziert einen neuen Besitzer.

 

2. Dekorier deine Wände

Weisse kahle Wände müssen nicht sein. Eine schöne Wanddekoration verleiht dem Raum eine persönliche Note und dadurch zieht automatisch auch etwas Gemütlichkeit mit ein. Als Sujet dienen coole Sprüche, Fotocollagen von deinen Liebsten oder deine Lieblingsbilder vom letzten Urlaub. Einzigartige Schmuckstücke findest du auch im Brocki. Falls es nicht nur bei einem Bijou bleibt, kriegst du hier einen Überblick über unsere Lieferwagen.

 

Nimm einen Hammer und Nagel und schlage Löcher in die Wand. Du hast keinen Hammer oder keine Bohrmaschine zur Hand? Auf sharley wirst du fündig. Trick 77 – Falls du deine Wände mit neuen Nagellöcher (noch) verschonen willst, reicht es auch aus, wenn du die etwas grösseren Bilder auf den Boden stellst und an die Wand lehnst. Für kleinere Bilder eignen sich am besten das Side-Board oder die Kommode. Du wirst sehen, es wirkt schon viel heimeliger. Kleiner Aufwand, grosse Wirkung.

 

3. Besorg dir neue Accessoires

Zeit, frischen Wind in deine vier Wände zu bringen, bevor dir die Decke auf den Kopf fliegt. Mach dich auf in das nächste Möbeleinrichtungshaus oder in die Natur, denn auch im Wald und auf Wiesen findest du Allerlei für dein Zuhause und schonst gleichzeitig noch dein Portemonnaie. Damit du alles bequem nach Hause transportieren kannst, buche am besten ein Auto mit grossem Kofferraum.

 

Wir haben uns von den DEPOT Einrichtungsexperten sagen lassen, dass ein absolutes Must-Have für diese Saison Beerentöne sind. Da schon bald Weihnachten vor der Türe steht, überzeugst du dieses Jahr auch mit Farbwelten in Grüntönen oder in kühlem Blau in Kombination mit Silber. Und hier gleich noch ein Tipp: Stimme die Farben der Wanddeko und der Wohnaccessoires ab. Zu einem Beerenton passen beispielsweise zarte Rosé-Nuancen, Gold harmoniert hingegen optimal mit Rot- oder Grüntönen.

 

Du magst es lieber natürlich? Wie wäre es beispielsweise mit einem schicken Dekoarrangement auf einem Tablett mit Windlicht, Ästen und Herbstblumen? So bringst du den Herbst direkt in dein Wohnzimmer. Getrocknete Blumen, Kastanien oder Nüsse harmonieren perfekt mit den diesjährigen Dekotrends. Aber auch mit den zeitlosen Klassikern, wie buntem Herbstlaub, Holzaccessoires oder Schriftzügen, kannst du nichts falsch machen.

 

Noch individueller wird es mit einfachen DIY-Ideen. Herbstzeit ist Kürbiszeit. Als Dekoobjekt eignen sich Kürbisse besonders gut, denn es gibt sie in allen Farben und Formen. Wie du aus einem Kürbis ein schmuckes Dekostück zauberst, erfährst du hier.

 

Mit Hinblick auf Weihnachten, lassen sich einfache Basicartikel aus dem Vorjahr mit ein paar Tricks in angesagte Herbst- und Winterhingucker verwandeln. Und so geht’s: Trage Fixkleber zum Beispiel auf ein klassisch weisses Dekotablett auf und besprüh die Oberfläche anschliessend mit Gold- oder Schneestaub. Fertig ist das Kunstwerk.

 

4. Setz Beleuchtungsakzente

Der Geruch nach neuer Farbe gehört definitiv nicht in eine gemütliche Wohnung. Am schnellsten wirst du ihn los, indem du oft und regelmässig deine Wohnung gut durchlüftest. Besorge dir zudem feinduftende bunte Kerzen und Windlichter. Der Vorteil, sie vertreiben nicht nur den üblen Geruch aus der Wohnung, sondern sie sorgen für eine gemütliche Stimmung an kalten Herbstabenden.

 

Mit weiteren Beleuchtungsakzenten, wie stimmungsvollen Lichterketten und Kerzenhaltern, lassen sich gemütliche Abende noch besser geniessen. Bring die Lichterkette zum Beispiel hinter dem Sofa, Bett oder am Türrahmen deines Wohnzimmers an. Lass deiner Kreation freien Lauf!

 

5. Bring Leben in deine Wohnung

Mit einer Pflanze bringst du nicht nur Leben in deine vier Wände, sondern sie verleihen deinem Wohnzimmer auch eine wohlige Atmosphäre. Falls du keinen grünen Daumen hast, besorge dir eine besonders pflegeleichte Pflanze wie zum Beispiel eine Yuccapalme, einen Gummi- oder Drachenbaum, denn sie verzeihen dir den einen oder anderen Pflegefehler.

 

Geschafft!

Das Schönste kommt bekanntlich zum Schluss – sobald du die Punkte 1 bis 5 umgesetzt hast, ist es nun an der Zeit eine Einweihungsparty zu organisieren. Schliesslich ist deine Wohnung nun richtig wohnlich eingerichtet und du kannst dein neues Juwel deinen Freunden und Bekannten präsentieren. Wir wünschen dir dabei viel Spass und gutes Einleben in deinem neuen Zuhause.

 

 

Noch mehr Inspiration sowie schicke Accessoires für dein Zuhause findest du bei DEPOT in deiner Nähe.

 

Das Auto für den Transport deiner neuen Accessoires-Errungenschaften oder Party-Einkäufe findest du auf sharoo.com. Hier gratis registrieren und CHF 30.– Gutschein für deine erste Fahrt sichern.

 
 

Verfasst von Nadine | 18. Oktober 2017 |  


Verwandte Beiträge

Deine 5 Vorteile als sharoo Mieter

Zügeln leicht gemacht – Praktische Tipps für deinen Umzug

Brockis in Basel – Darf es ein bisschen Vintage sein?