Brockis in Basel – Darf es ein bisschen Vintage sein?

 

 

Müffelnde und abgenutzte Kleidung auf unsortierten Wühltischen war gestern. Heute heisst es Mut zum used-style: Retro ist so gefragt wie nie. In Basel hat sich eine vielfältige Brockenhaus-Kultur entwickelt. Aber wie so oft sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. 

 

Ich habe für euch die vier schönsten Brockis rausgesucht.

 

 

Alles gut und günstig auf dem Dreispitz

Das Heilsarmee Brocki auf dem Dreispitz ist eine Mischung aus Einrichtungshaus, Wühltischgeschäft und Grosshandel. Auf einem Stock findet man hier alles, was die Gebrauchtwarenpalette zu bieten hat.

 

Mit viel Liebe sind einzelne Ecken zu Showrooms angemalt und umgestaltet worden. Kleider gibt’s schon ab 90 Rappen. Und wer ein bisschen mehr auf Action steht: Wie wär’s mit einem Flipper-Spielautomaten? Bücher hat es auch reichlich und in der gemütlich eingerichteten Leseecke kann gleich drauf los geschmökert werden.

 

Wer nach einer anstrengenden Shoppingtour eine Pause braucht, darf sich gerne im improvisierten Café einen Softdrink am Automaten gönnen.

 

| Heilsarmee Brocki | Leimgrubenweg 9 | 4053 Basel |

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 18.30 Uhr, Sa. 10 – 16 Uhr

 

Shoppen mit Kaffee und Bar

Die Irma & Fred Brockenstube, gleich ums Eck von der Claramatte, ist etwas ganz besonderes. Auf fünf Etagen findet man von Kleidung, über Kinosessel, Platten, CDs, Elektronik und Möbel alles, was man zur Einrichtung des Eigenheims braucht. Bücher können hier sogar pro Kilo erworben werden.

 

Mit viel Liebe zum Detail wurde im Erdgeschoss eine Cafébar eingerichtet. Hier kann man sich neben einem alten VW Käfer vom anstrengenden Second-Hand-Shopping erholen und mit Besitzer und Mitarbeiter plaudern.

 

Und aufgepasst: Zur Zeit gibt es 50% auf alle Textilien und Schuhe sowie auf Zierpflanzen.

 

Irma & Fred Brockenstube | Claramattweg 16 | 4057 Basel |

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 09.30 – 18.30 Uhr, Sa. 10 – 17 Uhr

 

Riesen Auswahl auf dem Wolf

Das Brocki auf dem Wolf ist auf jeden Fall der Laden mit der grössten Auswahl an Waren aus zweiter Hand. Im vorderen Teil gibt es vor allem günstige Möbel für drinnen und draussen zu ergattern. Die etwas teureren und hochwertigeren Tische, Stühle, Schränke und Kommoden stehen im Erd- und Untergeschoss im linken Gebäude.

 

Wer noch was fürs feuchtfröhliche Wochenende braucht: Im Angebot sind auch Weine aus Wohnungsräumungen für CHF 5.– und Spirituosen für CHF 10.–. Im rechten Gebäude gibt’s einen Raum voller Bilderrähmen sowie Utensilien fürs Malen, Werken oder Putzen.

 

| Brockenstube auf dem Wolf | Auf dem Wolf 30 | 4052 Basel |

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 10 – 18 Uhr

 

Antikes mit Top-Beratung

Im Herzen von Kleinbasel, gleich gegenüber von der Kaserne befindet sich das Brocanthaus J. Bollig AG. Aufmachung und Name erinnern zwar mehr an ein Autohaus, doch Gebrauchtwagen findet man hier nicht. Im Erdgeschoss gibt’s ein sehr grosses Angebot an Kleidung und Schuhen, wahlweise aber auch ein Aquarium oder andere ausgefallene Schnäppchen.

 

Highlight ist das Untergeschoss mit einer riesen Auswahl an antiken Möbeln. Hier findet man Kronleuchter, Wand- und Standuhren, wunderschöne, restaurierte Schränke, Kommoden und Tische. Auch übergrosse, goldene Löwen für die Villa-Einfahrt gibt’s zu erwerben.

 

Nur ein Mal klingeln und man wird bestens beraten und unterstützt von einem Brocki-Mitarbeiter. Zwar liegen die Preise im Untergeschoss etwas höher als in den anderen Second-Hand-Läden, aber für Qualität zahlt man nun mal seinen Preis.

 

| Brocanthaus J. Bollig AG | Klybeckstrasse 20 | 4057 Basel |

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 19 Uhr, Sa. 10 – 17 Uhr

 

Falls ihr euch unsterblich in den schönen, antiken Schrank verguckt oder euch dann doch für den Flipper-Automaten oder das Aquarium entscheidet: Auf sharoo.com findet ihr schnell und einfach das perfekte Auto um eure neuen Lieblinge bequem & sicher nach Hause zu bringen.

 

Verfasst von Marleen | 19. April 2016 |  


Verwandte Beiträge

Nightlife in Basel – 3½ neue Orte für lange Nächte

Gestatten: Mein Bandbus & mobiles Schlafzimmer

Hungrig in Bern – Ein kulinarischer Reisebericht