Drinks in Zürich – Die besten Hotelbars

 

In der eigenen Stadt ist es nicht immer leicht, Neues zu entdecken. Die Gefahr ist gross, dass der Besuch in der Stammbeiz zur Routine wird und man deren Wert kaum mehr schätzt. Langweile macht sich dann auch bei mir breit und ich sehne mich nach einem Kurztrip ins Unbekannte. Wenn im Sparschwein jedoch gähnende Leere herrscht oder zeitlich kein Ausflug möglich ist, habe ich für mich eine neue Möglichkeit entdeckt, in der eigenen Stadt ein bisschen Ferienfeeling zu verspüren: der Besuch einer Hotelbar.

 

Klar, Hotelbars geniessen grundsätzlich nicht den besten Ruf. Das Angebot sei zu wenig raffiniert, das Ambiente nur mässig und es sei vielmehr ein Zwischenstopp als eine Verweilzone. Aber sind Hotelbars wirklich nur ein Ort für gestrandete und müde Touristen oder entgeht uns Einheimischen hier allenfalls etwas?

 

In Zürich hat das Hotel Widder mit der gleichnamigen Widder Bar die Nase vorn. Das alkoholische Angebot und das Ambiente sind vorzüglich und die Bar geniesst einen ausgezeichneten Ruf. Allerding gibt es noch drei weitere Adressen, die sich zu entdecken lohnen.

 

 

Hotel Greulich

Das Hotel Greulich besitzt eine unschlagbare Aussenterrasse. Gleich neben den Zuggleisen und der Aussicht auf eifrige Jogger schmecken Feierabenddrinks besonders gut. Mit der Sonnenbrille auf der Nase begutachten wir das übersichtliche Barangebot und sind zunächst nicht sonderlich überzeugt. Allerdings kommt das Personal unserer Bitte nach einer Eigenkreation sofort nach und überrascht uns positiv.

 

Das Greulich ist ein Ort, wo man laue Sommerabende gemütlich ausklingen lassen kann. Wer nicht nur beim Apéro bleiben möchte, der findet hier eine ansprechende Restaurantkarte vor.

 

Hotel Greulich | Herman-Greulich-Strasse 56 | 8004 Zürich | Parkplatzmöglichkeiten: Blaue Zone oder die 14 Parkplätze des Hotels nutzen (Tagesgebühr)

 

 

Renaissance Zurich Tower Hotel: Lucid Bar

Das Renaissance Hochhaus fällt nebst dem Swiss Prime Tower etwas kleiner aus, nichtsdestotrotz ist das Renaissance Zurich Tower Hotel das höchste Hotel in Zürich. Die eigene Hotelbar, die Lucid Bar, verfügt leider nicht über eine spektakuläre Aussicht, vielmehr hebt es sich durch ein sehr modernes, etwas kühles Ambiente ab: Ein DJ sorgt für Musik und auf den Bildschirmen läuft CNN.

 

Wir achten weder auf die Musik noch auf die Fernseher, sondern versinken dankbar in die grossen, gemütlichen Ohrensesseln. Die Karte der Lucid Bar beinhaltet solide Klassiker sowie eigene Hauscocktails. Wir entscheiden uns für süsse Kreationen und sind dankbar, um die salzigen Snacks, die uns dazu gereicht werden. Die Lucid Bar lädt nicht zwingend zum stundenlangen Verweilen ein, eignet sich allerdings ausgezeichnet als Startpunkt im Ausgehviertel Kreis 5.

 

Renaissance Zurich Tower Hotel | Turbinenstrasse 20 | 8005 Zürich | Parkplatzmöglichkeit: Parkhaus Pfingstweid

 

 

B2 Boutiquehotel

Das B2 Boutiquehotel auf dem Hürlimann Areal ist ein Bijou. Beim Eintritt in das Hotel fallen uns sofort die hohen Bücherwände und atemberaubenden Kronleuchter der Bar auf. Wir machen es uns in einer Nische gemütlich und wählen aus dem kleinen aber feinen Sortiment, zur Abwechslung, zwei Getränke von der Weinkarte aus. Wer allerdings ein kühles Bier bevorzugt, ist hier auf dem ehemaligen Brauereigelände von Hürlimann natürlich vollkommen richtig.

 

An der Bar im B2 Boutiquehotel überzeugt uns vor allem die Detailliebe: Die Snacks sind einfallsreich und heben sich vom Standard ab. Wir sind von der Bibliothekskulisse gar so hingerissen, dass es uns nicht weiter stört, ist nur ein weiterer Tisch besetzt. Das Personal ist angenehm zurückhaltend und trägt massgeblich zur entspannten Stimmung bei. Wir kommen wieder!

 

B2 Boutique Hotel + Spa | Brandschenkestrasse 152 | 8002 Zürich | Parkmöglichkeit: Parkhaus Hürlimann-Areal

 

 

 

Mein Fazit: Die Hotelbars in Zürich sind weitaus besser als ihr Ruf. 

Den durchgängig sehr zuvorkommenden und vor allem professionellen Service habe ich überaus geschätzt. Das jeweilige Personal war aussergewöhnlich freundlich, aufmerksam und ging auf Spezialwünsche ein, ohne mit der Wimper zu zucken. Die Drinks wurden allesamt sorgfältig hergerichtet und mit den typischen, salzigen Barsnacks serviert – nicht immer extravagant aber irgendwie herrlich «old-fashioned». Einladende Sessel und die angenehme Art des Personals gaben mir als Gast das Gefühl, man dürfe hier stundenlang unbehelligt sitzen bleiben.

Somit habe ich unsere kurze Auszeit aus dem Alltag also tatsächlich gefunden.

 

 

Verfasst von Dito - Fab | 11. Mai 2016 |  


Verwandte Beiträge

Durstig in Zürich – 3 unwiderstehliche Saftbars

Mein Tesla ist dein Tesla

Drinks in Bern – Die 5 besten Cocktailbars