Pop Up in Zürich – Shoppingtour im Mai

 

 

Zürich liebt Pop Up Stores! Fast täglich öffnen und schliessen hier temporäre Läden. Ich habe für euch herausgefunden, wo und was im Mai geshoppt wird – und aus dem breiten Angebot meine Frühlingsfavoriten gekürt.

 

 

Claudia Bertini
Ich mag schlichte Mode – wie jene der jungen Designerin Claudia Bertini. Die Zürcherin setzt auf schnörkelloses und elegantes Design. Die Stücke erinnern mich stilistisch an Céline und COS – sind aber exklusiver und limitiert. Einige Tage lang verkauft sie ihre aktuelle Kollektion in der Galerie Katz Contemporary.

 

Galerie Katz Contemporary | Talstrasse 83 | 18. – 21.5.2016 | Parkmöglichkeit: Parkhaus Talgarten

 

 

Pop Up Allee Concept Store
Dreihundert Quadratmeter riesig ist die Fläche des Pop Up Allee Concept Store. Noch bis Ende Monat gibt’s hier Möbel, Schmuck, Heimtextilien und Deko-Artikel von dreizehn Schweizer Labels. Entdeckt habe ich die romantischen Kleider von Sagenhaft und mir endlich ein paar bunte DillySocks gekauft.

Übrigens: Am Donnerstag findet jeweils ein Late Night Shopping statt – mit Prosecco, Musik und Zeit bis 22 Uhr.

 

Pop Up Allee Concept Store | Europaallee 11 | bis 31.5 | Talstrasse 83 | Parkmöglichkeit: Parkhaus Hauptbahnhof

 

 

West Store
Im West Store wird Mann und Frau gleichermassen glücklich: Er kann sich in eine Tasche der Marke Park verlieben, sie sich ein Kleidungsstück von Jungle Folk kaufen. Die beiden Label ergänzen sich gut – das haben auch die befreundeten Verantwortlichen bemerkt und einen temporären Shop mitten im Kreis 4 gegründet. Dort gibt es auch weitere kleine Marken zu entdecken. Zum Beispiel Nule, das handgewobene Teppiche aus Sardinien nach Zürich bringen. Überraschend sind die ausgestopften Vögel und andere Kuriositäten, die aus der «Wunderkammer» stammen. Gekauft habe ich eine Kette von Savannah Chic. Dieser Schmuck wird in der Schweiz designt und in Kenia hergestellt.

 

West Store | Weststrasse 62 | bis Ende Juni | Parkmöglichkeit: Parkhaus Stauffacher-Tor

 

 

Vintage Sunglasses Day

Wer sagt, dass die Retro-Liebe bei der Sonnenbrille aufhören muss? Sicher nicht die Veranstalter des 6. Vintage Sunglasses Days. Einen Abend lang habe ich und andere Begeisterte Zeit, aus über 800 Modellen den persönlichen Liebling zu finden. Mit dabei ist auch Greis – der Rapper ist bekennender Brillen-Sammler. Übrigens: Die älteste Brille stammt aus den 40er-Jahren, das neuste Modell ist ungefähr zwanzig Jahre alt. Kostenpunkt: Zwischen 30 und 1’000 Franken, der Durchschnittspreis liegt bei ca. 120 Franken. Nicht teurer als beim Optiker – aber viel exklusiver.

 

Timetunnel | Viaduktstrasse 77 | 26. Mai 2016 | 17 – 22 Uhr | Parkmöglichkeit: Pfingstweid

 

 

Design Markt
Frau Gerolds Garten wird im Sommer zum urbanen Paradies: Nirgends in Zürich lässt es sich besser Bier schlürfen. Doch nicht nur das kühle Getränk lockt mich an die Hardbrücke: Zahlreiche lokale Läden haben sich rund um den Garten eingemietet. An den Samstagen im Mai vervielfacht sich das verlockende Shopping-Angebot: Am Design Markt gibt es Schmuck, Kleidung und Second Hand Ware zu entdecken. Ich war am vergangenen Wochenende dort – und habe mich besonders über den Stand des Schmucklabels Wiggles gefreut. Doch keine Sorge – auch für Kerle finden sich zig Must-Haves! Und wer hungrig ist, kann eine Bratwurst verdrücken.

 

Frau Gerolds Garten | Geroldstrasse 23 | jeden Samstag im Mai | Parkmöglichkeit: Pfingstweid

 

Verfasst von Eva | 17. Mai 2016 |  


Verwandte Beiträge

Unterwegs in Zürich – 7 Tipps für einen Samstag in der Stadt

Drinks in Zürich – Die besten Hotelbars

Mein Tesla ist dein Tesla